Klaus Eisenhauer
Logo IKE-O-Pad Intelligente Mappen mit System.

Tüftler Erfinder Problemlöser Supporter ...

Folge deiner Leidenschaft, Berufung und Herzen

Alle meine Vorfahren waren im Handwerk als Schmiedemeister tätig. Es faszinierte mich zuzuschauen, wenn Opa und mein Onkel den glühenden Stahl mit dem Hammer auf dem Amboss formten.

Mein beruflicher Weg begann auch im Handwerk mit einer Ausbildung zum Maschinenschlosser. Nach dem Grundwehrdienst beschloss ich, nochmal die Schulbank zu drücken. Absolvierte erfolgreich die Fachhochschulreife und studierte dann, wie es sich als EISENhauer gehört, Maschinenbau an der Hochschule in Heilbronn.

Nach dem Studium 1989 schenkte ich mir ein Kurzurlaub für 5 Wochen in  USA in Kalifornien. Unvergesslich, beeindruckend, faszinierend die Weite und Fülle des Landes.

Meine Praktika und meine Diplomarbeit legten den Grundstein für meinen beruflichen Lebensweg. Nicht klassisch konstruieren und entwickeln von Maschinen und Motoren, sondern vorhandene Prozesse analysieren, strukturieren und optimieren. Wenn möglich zu automatisieren mit Hilfe der EDV-Technik. Heute benutzt man hierfür die Begriffe Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Diese Themen begleiten mich seit jetzt über 30 Jahren in vielen Projekten im Maschinen- und Anlagenbau, Flugzeugbau, Automobilbau und IT-Dienstleistungsbereich.

Nebenbei spielte ich über 50 Jahre leidenschaftlich aktiv Fußball. War  begeisterter Fußballtrainer im Jugend- und Senioren Bereich. Ich engagiere mich von Kindesbeinen an aktiv in der Vereinsarbeit in unterschiedlichen Vereinen. Ich liebe den Zusammenhalt, die Gemeinschaft und Spaß. Ist zeitintensiv, jedoch sehr bereichernd und bereitet mir sehr viel Freude.

Als junger Bub half ich sehr oft meinem Vater in unserem Weinberg oder auch meinen Onkels in der Landwirtschaft in unserem Dorf in Uissigheim im Main-Tauber-Kreis. Langweilig war mir nie und alles machte mir riesigen Spaß. Ich merkte schon sehr früh, dass mich wiederkehrende, monotone und ineffiziente Arbeiten immer zum Nachdenken anregten. 

Wie könnte ich das verbessern, vereinfachen und am besten durch ein pfiffiges Werkzeug oder noch rationeller mit Maschinen verrichten? Diese Triebfeder ist wie verwurzelt, wie eingepflanzt in mir.

Wir Menschen sind mit unseren Talenten, Verstand und Möglichkeiten die jeder Mensch in irgendeiner Art und Weise geschenkt bekommen hat, zu Schade für gewisse Arbeiten. 
Egal, ob ich es bei unterschiedlichen Dingen ist, Menschen Unterstützung brauchen oder in Not sind, helfe ich und finde eine Lösung.
Erfinder Klaus Eisenhauer IKE-O-Pad® Freihandschreibvorrichtung
Dipl.-Ing. (FH) Klaus Eisenhauer

Die Freihand­schreibvorrichtung wird das IKE-O-Pad®

IKE-O-Pad® Apfelleder A4 braun personalisiert. IKE-O-Pad® Apfelleder schwarz

Mein warum und was trieb mich an?

Ein verschluderte Ringblock wird zu einem eleganten IKE-O-Pad®.
Gerade halbvoll geschrieben. Ungewöhnlich dieses Aussehen. So schlimm war noch bei kein Spiralblock zugerichtet, weil ich achtsam mit meinen Sachen umgehe.
Die Beklebung des Deckels mit einer zufällig vorhandenen Klebefolie, erschwerte das Abschlussblatt doch so sehr, dass er in kürzester Zeit einriss. Alle möglichen Rettungsversuche mit Klebestreifen scheiterten. Ich fühlte mich sehr unwohl, so im Bürobereich herumzulaufen oder wenn es in Besprechungen auf dem Tisch lag.

Ein Kollege schenkte mir sogar ein etwas stabileres Schreibbuch.
Ringblöcke sind jedoch praktikabler und handlicher für mich. Sie bleiben schön aufgeschlagen liegen, ich kann sie komplett um Platz zu sparen umschlagen und kann bei Bedarf auch schnell und leicht ein Blatt herausreißen. Die Ecken und Kanten nutzten sich auch mit der Zeit am Schreibbuch relativ schnell ab.
Wo die losen Blätter hineinlegen, dass sie nicht überstehen und an den Kanten verknittern oder sie leicht herausfallen?
Das Schreibbuch ist nur schwierig oder gar nicht umklappbar ohne Angst zu haben, dass es zerfleddert. Sich Blattwerk dann vom Buchrücken ablöst, so wie wir es bei dieser Art von Bindungen oft erleben.
Kauft man sich ein schönes Schreibbuch mit Logo und persönlichen Initialen, so ist bereits am Anfang das Ende in Sicht. Vor allem wenn man gerne und viel schreibt. Also beginnt das ganze Spiel wieder von vorne. Wieder ein komplett neues Schreibbuch kaufen. Warum muss das sein – frage ich mich?

Mit dem IKE-O-Pad® sparen Sie Zeit und Geld!

Eine unheimlich große Anzahl an Produkten wird in unseren Haushalten und Büros benutzt, die nicht unsere vollsten Erwartungen entsprechen. Ist der Markt mit einem solch großen Angebot übersät?
Ich war erstaunt, dass es so viele unterschiedliche Ringbuchmappen, Ringblöcke, Präsentationsmappen sowie Schreibmappen gab, die jedoch alle nicht so funktionierten, wie man es von einem ernsthaften Produkt erwartet. Außerdem gibt es kaum etwas, dass nachhaltig, ressourcenschonend und individuell ist - und trotzdem einen guten Preis hat.
Die Motivation wurde so groß, dass ich mit viel Freizeit, Kosten und Eigeninitiative das IKE-O-Pad® entwickelte.
2015 bekam ich als Lohn das deutsche Patent zugesprochen und 2018 das europäische Patent erteilt.
Aus der sehr technischen Patentbezeichnung: Freihandschreibvorrichtung entstand die die im Patentamt eingetragene Wortmarke IKE-O-Pad®.
2015 wurde ich mit einer Anerkennung für die herausragende Leistung im Rahmen des Artur Fischer Erfinderpreises Baden-Württemberg für meine Erfindung von der Baden-Württemberg Stiftung Artur Fischer Erfinderpreis geehrt.
Dipl.-Ing. (FH) Klaus Eisenhauer
crossmenu
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram